-
RSS

Letzte Einträge

Großzander auf Ansagen!?!
Flachwasseralarm!
Burning Water
Gib Gummi
2015 Ein Jahr voller Herausforderungen

Kategorien

Allgemeine Einträge
Barschangeln
Fliegenfischen
Forellenangeln
Friedfischangeln
Hechtangeln
Meerforellenangeln
Zanderangeln
erstellt von

Mein Blog

Großzander auf Ansagen!?!

Großzander auf Ansagen!?!

Nachdem ich in den letzten Tagen sehr erfolgreich in Sachen Barsch unterwegs war, wollte ich es zum Jahresabschluss nochmals auf die großen Stachelritter probieren. Das lang ersehnte, kalte Wetter war jetzt endlich da. Jetzt könnte meine Fangformel endlich in die Tat umgesetzt werden. Diese lautet Bodenfrost+klares Wasser+ Abenddämmerung+ Stellenwahl= Großzander!
Mein Angelpartner Thomas berichtete mir schon am Morgen von Fischaktivitäten, deshalb beschlossen wir , es am Abend erneut zu versuchen.

Flachwasseralarm!

Flachwasseralarm!


Es ist brütend heiß und ich frage mich, ob ich mir das wirklich geben soll! Bei dieser Hitze in die Wathose steigen? Na was soll's, ist zwar nahezu nicht notwendig, denn die Bäche haben einen erschreckend niedrigen Wasserstand. Bei einer durchschnittlichen Wassertiefe von 60-70 cm, schon verheerend, wenn da mal 30cm Wasser fehlen. In den letzten Wochen hat es gerade mal 2 Liter geregnet, eindeutig zu wenig! Den Forellen ist dieser Umstand glücklicherweise nahezu egal, Hauptsache sie haben genügend Wasser unter ihren Flossen damit sie schwimmen können.

Burning Water

Burning Water!
Ja, diese Überschrift klingt mehrdeutig soll sie auch sein! Zum einen haben wir es mit steigenden Wassertemperaturen zu tun, diese sind einerseits erfreulich, andererseits mögen das die Forellen im Stillwasser gar nicht. Wenn Freund Sonne sich die ersten Tage so richtig ins Zeug legt, wandern die Temperaturen an stehenden Gewässern schnell mal über die 15°C Wohlfühlgrenze!
Diese war gestern deutlich überschritten, dementsprechend argwöhnisch war auch das Verhalten der Forellen, auf die ich es abgesehen hatte.

Gib Gummi

Gib Gummi!
Mit dem Monat Mai startet auch in den letzten Bereichen Deutschlands die Forellensaison. So auch bei uns, an manchen Gewässern ist das Angeln auch schon ab April gestattet, den Salmoniden hat die Pause gut getan. Die Fische stehen gut im Futter, dennoch sind sie immer noch sehr zaghaft was ihr Beissverhalten betrifft! Die meisten Fische stehen noch dicht am Grund und bewegen sich nur ungern von ihrem Standplatz weg. Dies macht sich auch an ihrem Verhalten sehr deutlich. Kurze, spitze Rupfer und Zupfer sind die Folge.

2015 Ein Jahr voller Herausforderungen

2015 ein Jahr voller Herausforderungen
Ja das Jahr hat für mich ja gut begonnen, doch ich werde mich hüten, mich auf meinen Lorbeeren auszuruhen. Dieses Jahr ist vollgepackt mit Geschichten und Vorhaben, die für mehrere Angler vermutlich reichen würden. Doch ich werde versuchen das Beste daraus zu machen und blicke dort hin, wo mich die Fischerei in diesem Jahre hinführen wird. Viele Dinge sind nicht planbar, deshalb wird es auch 2015 bestimmt die ein oder andere Plan- oder Kursänderung geben.

Hechtangel mit "System"!

Hechtangeln mit "System"!

Heiss wie Frittenfett starte ich den Motor meines  VW Touran, die zweite Tour auf Hecht in diesem Jahr steht an, am Gewässer einem kleinen Baggersee angekommen schlägt mir eine steife Brise entgegen. Kollege Markus ist auch mit von der Partie. Wir sind bis in die Haarspitzen motiviert! Heute soll es vorzugsweise mit Köderfischsystemen und passenden Rotaugen oder Lauben den Hechten an die Schuppen gehen. Schnell sind die Sachen ins Boot gepackt und wir starten Richtung Ostufer.

Auf der Suche nach dem Monsterhecht!

Auf der Suche nach dem Monsterhecht!
Mit der Fliege am Baggersee

Das Jahr 2015 ist noch taufrisch, die Temperaturen sind von eisigen -8°C auf 2°C gestiegen! Für mich ein Zeichen meine Fliegengerte aus der Ecke des Kellers zu holen und es erneut auf Großhechte mit der Fliege zu probieren! In den Vergangenen Wochen war ich schon zwei Mal mit Thomas Kemmel von Naho Filmproduktion unterwegs um einen netten Film über das Fliegenfischen auf Hecht zu produzieren. Dies funktionierte auch hervorragend.

Deftig auf Winterdöbel

Deftig auf Winterdöbel !

Seid meinem Ansitz am winterlichen Fluss sind schon wieder mehrere Tage vergangen, deshalb ist es jetzt an der Zeit ein wenig darüber zu berichten. Wie schon in den letzten Tagen erwähnt ging es los um gezielt mit Frühstücksfleisch und Hühnerherzen auf Döbel zu angeln. 
Der Angelplatz befindet sich in einer tiefen Außenkurve, hier entstehen durch Bäume und Büsche im Wasser und dazu noch leichten Ausbuchtungen am Ufer, tolle Kehrwasser und Randströmungen.

Nebelhechte am Baggersee

Nebelhechte am Baggersee

Ende Oktober durften wir nochmals richtig schöne, milde Herbsttage erleben. Zu diesem Anlass fuhr ich mit Thomas Kemmel von Naho Film Produktion an den von mir befischten Monsterlake in meiner Nähe. Das Ziel, möglichst einen schönen Hecht vor die Linse bekommen!
Nach einer Anfahrt von 80 Kilometern liegt er vor uns, in dichten Nebel gehüllt, wuuuaaah, ja so ist die Herbstangelei und die Kulisse verlangt nach mehr. Nach einem kleinen Schluck Kaffee wird das große Aluboot mit allen erdenklichen Fliegenutensilien beladen.

Filmdreh mit Hindernissen

Filmdreh mit Hindernissen

Welch ein Wochenende liegt hinter uns! Gestern ging es mit Thomas Kemmel von Naho Film Produktion zum Barbenangeln an einen der wohl besten Barbenflüsse Süddeutschlands! Dort besuchten wir den Barbenspezialisten Jochen Watzka. Er beangelt dieses Gewässer schon seit nunmehr 30 Jahren und kennt es natürlich wie seine Westentasche! Die Bedingungen waren alles andere als gut. Zum filmen toll, jedoch viel zu schön um erfolgreich ein paar Rüssler dingfest zu machen.